28. Januar 2019
Sonic Sleep Over

Einige Echoes mit dem rauschenden Leslie zum CTM-Vospiel von Jutta Ravenna im ACUD-Studio und Special Performance von Chino Shuichi.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Foto: Suzanne Feldman



 




20. Dezember 2018
Errant Sound

Elektronische Musik mit Jutta Ravenna an den Leslie-Lautsprechern.

 

„Overhead the albatross
Hangs motionless upon the air
And deep beneath the rolling waves
In labyrinths of coral caves

An echo of a distant time..“

 

 

 

 

 

 

 

 

Sounds & Lyrics: Pink Floyd

Foto: Vanilla



 




8. August 2018
Lost in Pankow

Review mit Jutta Ravenna auf der Suche nach dem ewigen Klang.

 

 

„La culture ne sauve rien ni personne, elle ne justifie pas. Mais c’est un produit d’homme: il s’y projette, s’y reconnaît, seul ce mirroir critique lui offre son image.“ In etwa: Kultur kann nichts und niemanden retten, sie rechtfertigt auch nicht. Und doch ist sie ein Produkt des Menschen: darin projiziert er sich, erkennt er sich wieder, und nur dieser kritische Spiegel offenbart ihm sein ganzes Bild.

 

Jean-Paul Sartre: Les Mots, Paris 1964

 

 

VideoSnap: Angela Christlieb



 




16. Mai 2011
KOMPONIST

[en]Composing (lat.: com-ponere, putting together) means to me the moving sounds, patterns and conditions into a new context. The authoring of scores in the form of plans, concepts for performances or klang installations will happen mostly coincidentally – or sometimes even after the realisation.

 

I can get excited again and again by any musical genre, instrument or performance requirement. Therby I love to ingraft composed structures and used material to the intended area of its appearance in a most economical way. I’m most interested in depicting and ennobeling sounding biotopes outside the concert halls. Therefore I like working on environmental music and the  soundtrack of movies.

 

My main work focus lies here on a micro musical invasion in the given acoustical environment on location. An important aspect of my activity consists of the detection of the strongest, but as well most silent qualities in a given system, and its further development towards a deaccelerated state.

 

Exemplary works of the last years:

  • Electroacoustic Environments with Leslie Speakers and Jutta
  • Solaris 040 for Grand Piano, Electronics and Video-Screening
  • Trilogy with Piano Pieces for skilled players
  • Commissioned work for a swiss innovation: Syntharp
  • Classical environmental music sculpture named Klangtor
  • Series Pedaludes for the concert-harp
  • The environment Ambient Night enchants a little church
  • Super-8 Jubilee, the editing a silent movie from an film archive
  • In the environmental concert Jour par Jour, a swiss landhouse is transformed competely into a musical instrument.
  • Performance Thunder Talk for mixing desk and piano

(Fotos: Andrej Netzker)

[/en]

[de]Komponieren (lat.: com-ponere, zusammen-stellen) bedeutet für mich die Überführung von Klängen, Strukturen und Gegebenheiten in einen neuen Zusammenhang. Partituren im Sinne von Plänen, Spiel-Anleitungen oder Installations-Konzepten entstehen oft erst während – oder sogar manchmal nach der Realisierung.

 

Ich lasse mich für jedes Genre, Musikinstrument und jede Darbietungssituation immer wieder aufs Neue begeistern. Dabei füge ich komponierte Struktur und verwendete Materialien auf ökonomische Weise in das Feld ihres intendierten Erklingens ein. Am meisten interessiert mich das Aufzeigen und Veredeln von Klang-Biotopen außerhalb des Konzertsaals. Deshalb arbeite ich gern mit Umgebungsmusik-Installation und klanglicher Gestaltung im Film.

 

Meine Arbeit ist hier geprägt durch gewissermaßen mikro-musikalisches Eingreifen in gegebene akustische Verhältnisse des bestehenden Umfelds vor Ort. Ein wichtiger Aspekt der Intervention besteht dabei im Aufspüren von starken, aber stillen Qualitäten eines Klangsystems und ihrer Fortspinnung zu einem entschleunigten Ereignisfeld.

 

Beispielhafte Projekte aus den letzten Jahren:

  • Electroacoustische Installationen mit Leslie Lautsprechern
  • Compo-Coaching für die Neue CD von Albanello aus Bern
  • Solaris für Konzertflügellügel, Elektronik und Videoprojektion
  • Die Reihe Pedaludes für Konzertharfe
  • Trilogie mit Klavierstücken für die Mittelstufe
  • Das Installationskonzept mit dem Musikmöbel Klangtor
  • Auftragsstück für eine Schweizer Innovation namens Syntharp
  • Die Ambient Night verzaubert das Areal einer Dorfkirche
  • Super-8 Jubilee, Vertonung eines digitalisierten Archivfilms
  • Konzertinstallation Jour par Jour verhext ein ganzes Landhaus
  • Performance Thunder Talk für Mischpult und Klavier

(Fotos: Andrej Netzker)

[/de]

[fr]Composer (du latin: com-ponere, mettre ensemble), ça veut dire pour moi la transformation de sons, de structures et de données dans un contexte nouveau. Des partitions en tant que plans, instructions à jouer ou stratégies d’installation souvent ne se produisent que pendant – ou parfois après – la réalisation.

 

Je peux m’enthousiasmer encore et toujours à nouveau pour tous les genres, instruments et chaque situation créative. En composant, j’introduis la structure composée et les matériaux appliqués de manière économique dans le champ entendu de leur retentissement. Je m’intéresse le plus à montrer et embellir des biotopes sonores au dehors de la salle de concert. C’est pourqoi je préfere bien de travailler aux installations du son et a la musique de cinéma.

 

Ici, mon travail est marqué par une intervention quasiment micro-musicale dans les relations acoustiques données de l’environnement existant sur place. Un aspect important des interventions pareilles consiste en découvrant les qualités fortes et en même temps tranquilles d’un système sonore et de les poursuivre envers un champ d’évènements fortement ralenti.

 

Traveaux des dernières années:

[/fr]